Substratscreening und Analytik

Zur Ermittlung der Eignung potenziell in Frage kommender Gärsubstrate, bieten wir die Möglichkeit zur Durchführung eines vorhergehenden Substratscreenings unter definierten Laborbedingungen an. Dabei wird eine Probe des Gärsubstrats umfassend im Hinblick auf ihre stoffliche Beschaffenheit untersucht und anschließend unter Laborbedingungen fermentiert. Während der Versuchsdurchführung werden in regelmäßigen Abständen Proben des zu fermentierenden Materials sowie der flüssigen Phase und der Gasphase auf ihre stoffliche Zusammensetzung analysiert. Ermittelt werden insbesondere qualitative und quantitative Parameter zur Zusammensetzung des entstehenden Gasgemisches, der während der Fermentation gebildeten Fettsäuren und weiterer Abbauprodukte, sowie der stofflichen Beschaffenheit verbleibender Gärrückstände. Eine Auswertung der Daten erlaubt eine Bewertung der grundsätzlichen Eignung des potenziellen Gärsubstrats zur Bio­methan­gewinnung unter Anwendung des Verfahrens. Die Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen zur Analytik und Prozessoptimierung erfolgt dabei in enger fachlicher Kooperation mit einem akkreditierten und zertifizierten Untersuchungslabor sowie namhaften Forschungs­einrichtungen. Zudem wird eine begleitende Analytik zur Überwachung der Stabilität des Betriebs laufender Anlagen bereitgestellt.